Ab dem 17. Mai werden wieder viele Gemeinden ihre Kirchen für Gottesdienste öffnen. Um den Schutz von Teilnehmenden und Mitwirkenden zu gewährleisten, haben Gemeindepfarrerinnen und –pfarrer zusammen mit den Presbyterien ein umfassendes Schutzkonzept für ihre Kirchen entwickelt.

Über die Wiederaufnahme von Präsenz-Gottesdiensten sagt Superintendent Heinrich Fucks: „Ich freue mich, dass wir nach und nach in den Kirchen Gottesdienste feiern. Gemeinschaft zu erleben tut gut. Meine Freude ist dennoch verhalten. Das sind nicht Gottesdienste wie wir sie kennen. Ganz augenfällig: Wir werden nicht zusammen singen.“

Präsenzgottesdienste am Sonntag, den 17.5.2020.

Bitte beachten Sie die jeweiligen Anmeldeverfahren.

Altstadt Neanderkirche, Bolker Straße 36, 10 Uhr, Pfarrerin Brunotte

Für die Neanderkirche melden Sie sich telefonisch im Büro Bolkerstrasse an unter 0211 5662960, Montag 10-12 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 16 – 18 Uhr und Freitag 10 – 12 Uhr.
Oder reservieren Sie online unter 
http://ticket.neanderkirche.de/

Benrath Dankeskirche, Weststraße 26, 11 Uhr (ohne Anmeldung)

Bilk Lutherkirche, Kopernikusstraße 9, 11.15 Uhr

Wer sonntags oder an einem Feiertag den Gottesdienst um 11.15 Uhr besuchen möchte, muss sich zuvor bis freitags, 11 Uhr, anmelden. Dies geht telefonisch im Gemeindebüro unter 0211-9 3443 0
oder per Mail an lutherkgm@evdus.de

Derendorf Kreuzkirche, Collenbachstraße 10, 10.30 Uhr, Pfarrerin Brühn

Für die Kreuzkirche melden Sie sich telefonisch im Büro Collenbachstrasse an unter 0211 948270, Montag 10 – 12 Uhr, Mittwoch 10 – 13 Uhr, Donnerstag 16 – 18 Uhr und Freitag 10 – 12 Uhr.
Oder reservieren Sie online unter 
http://anmeldung.xn--dsseldorf-mitte-zvb.de/

Eller Schlosskirche, Schlossallee 6, 11 Uhr, Pfarrer Lütgendorf

Da es unter den Schutzmaßnahmen 26 Sitzplätze gibt, ist eine Anmeldung im Gemeindebüro erforderlich: telefonisch unter 0211 – 22 90 20, täglich von 9 12 Uhr, oder per E-Mail an mirjam@evdus.de

Hassels Anbetungskirche, Hasselsstraße 71, 9.30 Uhr (ohne Anmeldung)

Heerdt Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30, 10.30 Uhr

Einlass ab 10 Uhr, Paul-Gerhardt-Haus. Da es unter den Schutzmaßnahmen 29 Sitzplätze gibt, ist eine Anmeldung im Gemeindebüro empfehlenswert: telefonisch unter 0211 – 50 15 46 oder per E-Mail an heerdt@evdus.de.

Holthausen Klarenbachkirche, Adolf-Klarenbach-Straße 4, 9.30 Uhr

In der Klarenbachkirche gibt es unter den Schutzmaßnahmen 42 Sitzplätze, eine Anmeldung bis Freitag um 11 Uhr wird daher empfohlen. Telefonisch im Büro Adolf-Klarenbach-Straße unter 0211 – 793256, Montag und Dienstag 9 – 12 Uhr, Donnerstag und Freitag 10 12 Uhr. Oder per E-Mail an holthausen@evdus.de.

Kaiserswerth Stadtkirche, Fliedner Straße 12, 9.45 Uhr, Pfarrer Marquardt/Bauer (ohne Anmeldung)

Mutterhauskirche, Zeppenheimer Weg 14, 11 Uhr, Pfarrerin Heimann (ohne Anmeldung)

Lohausen Jonakirche, Niederrheinstraße 128, 11 Uhr, Pfarrerin Kaufmann (ohne Anmeldung)

Oberkassel, Auferstehungskirche, Arnulfstraße 33, 9.30 und 11 Uhr (ohne Anmeldung)

Vennhausen Markuskirche, Sandträger Weg 101, 9.30 Uhr, Pfarrerin Happe (ohne Anmeldung)

Wersten Stephanushaus, Wiesdorfer Straße 13, 11 Uhr

In der Stephanuskirche gibt es unter den Schutzmaßnahmen 48 Sitzplätze, eine Anmeldung bis Freitag um 11 Uhr wird daher empfohlen. Telefonisch im Büro Wiesdorfer Straße unter 0211 – 759 77 33, Dienstag und Donnerstag 14.30 – 17.30 Uhr und Freitag 9  12 Uhr. Oder per E-Mail an wersten@evdus.de.

Gut zu wissen: Die Kirchengemeinden stehen in der Verantwortung, die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen einzuhalten. Für den Besuch der Gottesdienste steht Desinfektionsmittel an den Eingängen zur Verfügung und Türgriffe sowie Handläufe werden desinfiziert. Alle Besucherinnen und Besucher bringen möglichst einen eigene Mund-Nasen-Bedeckung mit, da nicht alle Standorte Einwegmasken als Reserve bereitstellen können.

Ein- und Ausgänge werden räumlich voneinander getrennt und beim Betreten, Verlassen und während des Aufenthalts in der Kirche wird auf das Einhalten des erforderlichen Mindestabstands von mindestens 1,50 Metern in jede Richtung geachtet. Aus diesem Grund dürfen nur die vorab markierten Sitzplätze besetzt werden.

Auf das Singen wird im Gottesdienst noch verzichtet und die Emporen werden noch nicht besetzt. Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden Namenslisten mit Adressen geführt, die unter datenschutzrechtlichen Aspekten verwahrt und anschließend vernichtet werden.

2020-05-15T11:36:09+02:0015. Mai 2020|
Zurück zur Nachrichtenübersicht